Erster Kreisbeigeordneter und Baudezernent Jan Weckler hat dieser Tage die Genehmigung für den Bau von 24 Reihenhäusern mit Niedrigenergiestandard in Büdingen übergeben.

Südlich des ehemaligen Kasernenareals sollen in der Straße „Im Lipperts“ 24 Reihenhäuser, eine Energiezentrale und 18 Fertiggaragen mit Dachbegrünung entstehen. Die Häuser haben eine Größe von zirka 133 Quadratmetern, verteilt auf drei Etagen. Die Realisierung des Bauvorhabens ist in vier Bauabschnitten zu jeweils sechs Reihenhäusern vorgesehen.

Die Firma Berus GmbH als Bauherr ist spezialisiert auf die Erstellung von energieeffizienten und bezahlbaren Reihenhäusern für junge Familien und baut etwa 40 bis 60 Hauseinheiten pro Jahr. Gebaut werden die Reihenhäuser in Büdingen nach der Energieeinsparverordnung 2014/2016, die Warmwasser- und Heizversorgung wird mittels Anschluss der Energiezentrale an das vorhandene Gasnetz ermöglicht.

Der Erste Kreisbeigeordneter Jan Weckler betonte bei der Übergabe der Baugenehmigung die Attraktivität des Wohnstandortes Büdingen: „Der Wetteraukreis ist als Teil des Rhein-Main Gebietes Wachstumsregion mit überaus guten Perspektiven auch im oberhessischen Teil des Landkreises. Allein in Büdingen ist die Zahl der Beschäftigten in der Zeit von 2010 bis 2015 um über 22 Prozent gestiegen und auch die Bevölkerung wächst. Ziel der Kreispolitik muss es daher sein, den Begleiterscheinungen dieses Wachstums mit ausreichend Wohnraum sowie einer guten Infrastruktur auch im Bereich Schule, Ganztagsangeboten und Nahverkehr zu begegnen.“ Gerade für Familien sei dies sehr attraktiv.

Quelle: wetteraukreis.de

« Dem Nächsten zur Wehr seit 1887: Jan Weckler besucht mit Junger Union Feuerwehrstützpunkt Nidda Tourismus in der Wetterau – weniger Besucher, aber mehr Übernachtungen »