Am Sonntag, 13. Mai 2018, findet zum 41. Mal der Internationale Museumstag statt. Weltweit öffnen die Museen an diesem Tag, um die Aufmerksamkeit auf die thematische Vielfalt der Museen zu legen. Allein in Deutschland werden 6.500 Museen an dem Aktionstag teilnehmen.

„Die Museumslandschaft Oberhessen ist Teil unseres reichen Kulturerbes, und ihre Sammlungen bilden, informieren und faszinieren die Besucherinnen und Besucher.“ Landrat Jan Weckler hat am heutigen Donnerstag (3. Mai 2018) das Programm für den Internationalen Museumstag am 13. Mai 2018, im Wetterau-Museum, in Friedberg vorgestellt und zum Besuch der Museen eingeladen. „Ich finde es großartig, dass so viele Museen an dem Aktionstag teilnehmen, der in diesem Jahr unter dem Motto: ‚Netzwerk Museum: Neue Wege, neue Besucher‘ steht“, freut sich Landrat Jan Weckler. Einen besonderen Dank richtete der Landrat an die Sparkasse Oberhessen als wichtigen Unterstützer des Museumstages. „Wir unterstützen aus Überzeugung die kulturelle Vielfalt die sich in der Museumslandschaft darstellt“, sagte Roman Kubla, stv. Mitglied des Vorstandes der Sparkasse Oberhessen. Friedbergs Bürgermeister Dirk Antkowiak hat schon als Grundschüler gerne das Wetterau-Museum besucht. „Die Friedberger können stolz auf die vielen und spannenden Ausstellungen im Museum sein.“

Museumsbesuch als Muttertagsgeschenk

Der 13. Mai ist Muttertag, „der gemeinsame Besuch und die Einladung in eine oder gleich mehrere Museen ist auch ein schönes Muttertagsgeschenk“, da waren sich alle Beteiligten einig.

Hier einige Programmpunkte für den 13. Mai 2018:

Wetterau-Museum, Friedberg, 10-17 Uhr
Das in der Altstadt gelegene Museum präsentiert zentrale Themen der Archäologie, der Kelten und Römer und fungiert zugleich als Regionales Limes-Informationszentrum für die zentrale Wetterau. Darüber hinaus thematisiert es die wechselvolle Stadtgeschichte sowie die Landwirtschaft des 19. und 20. Jahrhunderts.

Am Museumstag bietet das Wetterau-Museum im Wesentlichen zwei Angebote, die sich über den ganzen Tag erstrecken:

Das Wetterau-Museum spielerisch entdecken: Angebote für Kinder (und Erwachsene) zum spielerischen Entdecken des Wetterau-Museums (10-13 Uhr und 14-17 Uhr)

Kurzführungen "Mein Lieblingsexponat": Bürgermeister Antkowiak, Vertreter Friedberger Vereine und andere Freunde des Wetterau-Museums teilen ihr Lieblingsexponat in einer 10-minütigen Kurzführung mit den Museumsbesucherinnen und -besuchern. (5-6 Kurzführungen: 10:30 Uhr, 11:30 Uhr, 12:30 Uhr, 14:30 Uhr, 15:30 Uhr, 16:30 Uhr -

Keltenwelt am Glauberg, Glauburg-Glauberg, 10-18 Uhr
Frühlingsfest „Die Region erblüht – ein Naturerlebnis für die ganze Familie“, tolle Programmpunkte und Mitmachaktionen für Kinder im Außenbereich, eine große Sternwanderung zum Glauberg sowie vielfältige kulinarische Genüsse. Regionale Produkte und deren Hersteller bieten den Besuchern Einblick in ausgefallenes Holzdesign, Keramikskulpturen und -waren, handgearbeitete Leder-, Filz- und Stoffartikel sowie Produkte aus Metall. Zudem lohnt sich ein Abstecher in das Museum in die neu eröffnete Sonderausstellung „Mythos Kelten? Auf Spurensuche in Europa“.

Niddaer Heimatmuseum, Nidda, Ausstellungseröffnung 11 Uhr
Ausstellung „Die Geschichte und Entwicklung des ehemaligen Johanniterfeldes bis hin zur heutigen Niddaer Bahnhofstraße“ (bis 05.08.) zeigt historische Bilder, Zeichnungen und Pläne mit erläuternden Texten von G. Erk. Die Ausstellungsobjekte vermitteln die interessante Stadt- und Siedlungsgeschichte und das örtliche Handwerk und lassen es anschaulich werden.

Musikinstrumentenmuseum, Ortenberg-Lißberg, 14-17 Uhr
„Instrumente der Seidenstraße“, erlebnisreiche
(Vor-)Führungen für Besucher von nicht alltäglichen Musikinstrumenten. Das kleine Museum präsentiert insgesamt über 1.000 Exponate und bietet wohl die größte Drehleier- und Dudelsacksammlung.

Rosenmuseum Steinfurth, Bad Nauheim-Steinfurth, ab 15 Uhr
Salonmusik „Rosen aus dem Süden“ mit dem Frankfurter Caféhaustrio, anlässlich der neu eröffneten Ausstellung „150 Jahre Rosen aus Steinfurth“ (bis 30.11.). Weltweit einzigartiges Museum dieser Art. Es präsentiert die Rose in Kunst, Kultur und Handwerk. Zum Verweilen und Genießen lädt das Rosencafé ein.

Museum Kirtorf
Buchpräsentation des „Kirtorfer-Fotobuch“, zum großen Jubiläum „1.100 Jahre Kirtorf“. Interessante Stadtgeschichten und Persönlichkeiten sowie „alles rund ums Schmerbrennen“ stehen im Mittelpunkt der Dauerausstellung.

Kulturhistorisches Museum, Gedern
Das Kultur- und Tourismusbüro der Stadt Gedern lädt für 13.30 Uhr ein zur Eröffnung der Ausstellung „Wald und Jagd – früher und heute“ ein. Nach der Eröffnung findet um 14 Uhr eine kostenfreie Schlossbergführung statt, die auch Einblick in den Gewölbekeller des Bergwirthshauses gewährt. Die Ausstellung im Kulturhistorischen Museum (Torbogenhaus des Schlosses, Schlossberg 9) ist noch bis zum 1. Juli zu den regulären Öffnungszeiten zu besichtigen.
Der Wald spielte schon immer in Gedern eine große Rolle. Zahlreiche Baumarten kommen in den Wäldern vor und wurden seit der Besiedlung der Region von den Menschen zu unterschiedlichen Zwecken genutzt. Zudem lebt eine Vielzahl von Tieren in den Wäldern, die zu allen Zeiten von Menschen gejagt wurden. Die Bandbreite der Ausstellung reicht daher von der Nahrungsgewinnung bis zu den modernen ökologischen Aspekten der Jagd. Neben informativen Texten und Bildern werden auch historische Jagdgeräte und Geräte aus der Waldwirtschaft gezeigt. Abbildungen zeigen Jäger aus Gedern aus früheren Zeiten. Gederner Jäger, Förster und der Naturpark Vulkanregion Vogelsberg stellen zudem eine anschauliche Sammlung an Tieren, tierischen Produkten und Erzeugnissen der heimischen Wälder zur Verfügung.

Muna-Museum, Grebenhain-Bermuthshain, 10-17 Uhr
Sonderausstellung „Vor 75 Jahren – Zwangsarbeit für die Muna“, Vorstellung des Buches über die Geschichte der Munitionsanstalt: „Muna im Wald, wir finden dich bald!“. Die beiden Dauerausstellungen informieren umfassend über die Geschichte der Luftwaffen-Munitionsanstalt im Oberwald und sensibilisieren für die Thematik.

Weitere Museen in der Wetterau und im Vogelsberg haben an diesem Sonntag geöffnet und zeigen gerne ihre Schätze: http://www.museumslandschaft-oberhessen.de

Quelle: wetteraukreis.de

« In Karben wird weiter kräftig gebaut – Landrat Weckler übergibt Baugenehmigung für 143 Wohnungen Breitbandversorgung in der Wetterau – Platz sechs bundesweit »