Das „WETTERAUMobil“ bringt die Wetterauer Geschichte rund um die Kelten, die Römer und das Mittelalter hautnah an Schulen in der Region. Erster Kreisbeigeordneter und Schuldezernent Jan Weckler war bei der „archäologische Zeitreise“ an der Adolf-Reichwein-Schule in Friedberg mit dabei.

„Zur Heimatkunde gehört es auch, über die Geschichte der Region Bescheid zu wissen. Deshalb freut es mich sehr, dass wir mit dem WETTERAUMobil die Möglichkeit haben, den Schülerinnen und Schülern die umfangreiche Geschichte der Wetterau auf spannende Art und Weise näher zu bringen“, erläuterte der Erste Kreisbeigeordnete das Konzept der „Archäologischen Zeitreise“.

Archäologie spannend entdecken

Stefan Medschinski bereitet die Schülerinnen und Schüler im Auftrag der Wetterauer Archäologischen Gesellschaft, der TourismusRegion Wetterau und der »Keltenwelt am Glauberg« durch eine kurze Einführung zur Besiedlungsgeschichte der Wetterau auf eine knifflige Aufgabe vor. Dabei wird der Bogen der Zeitreise von der Jungsteinzeit über die Bronze- und die Eisenzeit bis zur Römischen Kaiserzeit und ins Mittelalter
gespannt.

Verschiedene Nachbildungen von Kleidung, Schmuck, Keramik und Bewaffnung mussten so angeordnet werden, dass sie historisch in die richtige Epoche passten. Richtig sortiert, konnten die Schülerinnen und Schüler so im direkten Vergleich die bisweilen feinen Unterschiede, sei es in der Verarbeitung oder im Material, erkennen. Natürlich konnten sie Outfits auch selbst anprobiert und die Materialen ausprobiert werden.

Alle waren mit großem Engagement dabei, so dass die zwei Stunden dieses besonderen Unterrichts ganz schnell zu Ende gingen.

„Das ist Geschichte zum Anfassen. Ich bin begeistert, wie konzentriert die Kinder bei der Sache waren. Im persönlichen Gespräch haben sie mir geschildert, wie viel Spaß ihnen der Unterricht gemacht hat. Ich kann den Wetterauer Schulen nur empfehlen, auch einmal das WETTERAUMobil zu sich einzuladen“, so der Schuldezernent.

Das WETTERAUMobil kann von Schulen gebucht werden

Die Archäologische Zeitreise nimmt zwei Stunden in Anspruch und ist für Klassen vom dritten bis zum sechsten Schuljahr geeignet. Sie kann kostenlos unter der Telefonnummer 06041/8233028 bei der Wetterauer Archäologischen Gesellschaft angefragt und gebucht werden. Noch mehr Angebote für Schulklassen und Jugendgruppen sind in der Broschüre »Die Wetterau erobern« zu finden. Die Programmübersicht, samt Ansprechpartnern und Kosten, steht auf der Seite http://tourismus.wetterau.de/service/downloads zum Herunterladen bereit

Quelle: wetteraukreis.de

« Teilnehmer der ersten Stunde bei Direktvermarktung - Landwirtschaftsdezernent Jan Weckler besucht den Hof Entenpfuhl in Rosbach-Rodheim Grundschule Lindheim: Grundschüler werden zu „Bürgern Europas“ ausgebildet »