Die Bad Nauheimer Wettertalschule hat ihren Standort in Rödgen. Daneben gibt es noch eine Außenstelle in Schwalheim. Ihr hat Erster Kreisbeigeordneter und Schuldezernent Jan Weckler einen Besuch abgestattet.

65 Schülerinnen und Schüler besuchen die Außenstelle Schwalheim der Wettertalschule. Die Klassen sind mit weniger als 20 Kindern pro Jahrgang klein, die Grundschule ist einzügig. Unterrichtet werden die Jungen und Mädchen von einem festen Stammkollegium von vier Lehrkräften.

Seit diesem Schuljahr nimmt die Außenstelle in Schwalheim auch am Ganztagsprofil I des Landes Hessen teil, ein Angebot, das 25 Jungen und Mädchen wahrnehmen. Es gibt verschiedene Arbeitsgruppen, wie zum Beispiel „Fit mit dem Hund“, Singen im Chor, Flötenspiel oder Computer.

Für die Betreuung sind die „Wetterlinge“ zuständig, so nennt sich der Betreuungsverein der Schule. Betreuungszeiten sind vor dem Unterricht, während des Mittagessens und nach dem Unterricht bis 17 Uhr, einschließlich Hausaufgabenbetreuung.

„Eine engagierte Schule mit einem sehr engagierten Team“, lobt Schuldezernent Jan Weckler. Denn: „Auf der Homepage der Wettertalschule finden interessierte Eltern auch einen Link zu Kiks up, dem Präventionsprogramm der Stadt Bad Nauheim zu Ernährung, Bewegung, und psychosoziale Gesundheit. Kiks up richtet sich an Schulen, Kitas und Eltern. Es gibt Hilfe, Anregungen und benennt Ansprechpartner bei unterschiedlichen Problemen“, erläutert Jan Weckler. Die Homepage der Schule greift dies auf, indem sie zu verschiedenen Themen informiert: Von A wie „Ansprechpartner“ bis Z wie „Zeit für Kinder und Zeit für Eltern“. „So finden Eltern Unterstützung und Hilfe und werden mit ihrer erzieherischen Verantwortung nicht allein gelassen“, sagt Weckler.

Quelle: wetteraukreis.de

« Neue Selbsthilfegruppe nach Krebs trifft sich in Bad Nauheim Führung durch den "Dom der Wetterau":Jan Weckler besichtigt das Kloster Ilbenstadt »