„Mit über 340 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Standort Büdingen ist die Ärztliche Unternehmensgruppe Büdingen als Arbeitgeber ein Leuchtturm in der Region“, so CDU-Landratskandidat Jan Weckler bei seinem Firmenbesuch in Büdingen.

Die heute büdingenmed genannte Einrichtung der Ärzte ist bei den Büdingern besser unter dem Namen Ärztliche Verrechnungsstelle oder kurz VS bekannt. Michael Neuberger, Geschäftsführer der alpha-Steuerberatungsgesellschaft, die zur Unternehmensgruppe gehört, führte die Christdemokraten rund um Jan Weckler durch die annähernd 100-jährige Firmengeschichte und stellte ihnen die einzelnen Betriebe mit ihren für die Ärzte berufsspezifischen Dienstleistungen, aber auch die sozialen Fördermaßnahmen für die eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, vor.

„Mit unserem betrieblichen Eingliederungsmanagement und dem ‚Arbeitskreis Gesundheit‘ zeigen wir, wie wichtig uns die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist. Firmenevents und gesellige Veranstaltungen sind für deren Zufriedenheit genauso wichtig wie unsere Zuschüsse zu Fitnesskursen und Gesundheitsangeboten“, berichtet Neuberger. „Nur zufriedene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter identifizieren sich auch mit dem Unternehmen und dessen Philosophie“, unterstreicht Jan Weckler. Dass dies in Büdingen stimme, zeige schon die überdurchschnittliche lange Firmenzugehörigkeit. So sind über 60 Prozent der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer seit über zehn Jahren im Betrieb.

Die alpha-Steuerberatungsgesellschaft gehört durch die vielen von ihr betreuten Mandate zu den größten auf Heilberufe spezialisierten Steuerberatern in Deutschland. Damit sei die Ärztliche Unternehmensgruppe Büdingen ein bedeutender Werbeträger der Stadt und helfe, den Namen Büdingens in ganz Deutschland bekannt zu machen, erläuterte Neuberger. Allerdings leiden auch die Unternehmen in Büdingen unter einem Fachkräftemangel. Die VS mit ihrem Kundenstamm weit über Hessen hinaus, aus Rheinland-Pfalz und Nord-Bayern bis hin nach Thüringen, könnte mit ausreichend Fachkräften sogar weit mehr als zwei Millionen Rechnungen pro Jahr bearbeiten. Diesem Mangel begegnet die VS mit intensiven Aus- und Fortbildungsmaßnahmen.

« Stärkung der ländlichen Region im Wetteraukreis Einmalig in der Region Jan Weckler besucht Dauernheimer Felsenkeller »