Fast 120 Jahre haben die Schieferschindeln auf dem Dach der Friedberger Augustinerschule Wind und Wetter standgehalten. Jetzt wurden im Zuge der regelmäßigen Überprüfung größere Schäden an beiden Türmen des historischen Gebäudes aus dem Jahre 1901 festgestellt.

Einigen Wochen lang war der Turm des Friedberger Traditionsgymnasiums mit einem Gerüst versehen. In Absprache mit dem Denkmalschutz wurden von einem Fachunternehmen einzelne Dachbalken ersetzt und in alter Handwerkskunst auf traditionelle Weise verzapft.

Landrat Weckler konnte vor Ort beobachten, dass auch die übrige Dachhaut der Augustinerschule Mängel aufweist, etwa rostige Nägel in den Schieferschindeln, teilweise fehlen sogar einzelne Schindeln. Das kann gefährlich werden, wenn die sich aus luftiger Höhe selbständig machen. „Deshalb müssen wir überprüfen, ob es nicht Sinn macht, das ganze Dach nach und nach zu sanieren“, so Weckler.

Die Arbeiten am ersten Turm sind abgeschlossen, und auch die Wetterfahne schmückt den Turm über der Augustinerschule, so wie es in den letzten über hundert Jahren war. Im Rahmen der Turmsanierung wurde auch die Wetterfahne wieder heraus geputzt. Ein bekanntes Friedberger Unternehmen hat sich bereit erklärt, die Arbeit zu übernehmen. Schließlich wurde die Wetterfahne einst in dem Traditionsunternehmen auch hergestellt.

In einem nächsten Schritt wird jetzt das Gerüst umgestellt und der Turm über der Turnhalle saniert. Keine einfache Aufgabe für die Gerüstbauer, weil die Statik hier besondere Aufgaben stellt.

Bis der Winter kommt, sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein versichert Peter Kargert, der im Fachbereich Bildung und Gebäudewirtschaft der Kreisverwaltung die Arbeiten an der Augustinerschule koordiniert. Rund 280.000 Euro kostet allein die Sanierung der beiden Türme.

Beamer wurden nachgerüstet

Auch innerhalb des Gebäudes der Schule stehen die Arbeiten nicht still. Im Rahmen seines Besuchs in der Augustinerschule ließ sich Landrat Weckler auch noch über die Vervollständigung der Ausstattung in den Klassenräumen informieren. In den Ferien wurden 16 Beamer nachgeliefert, damit verfügen jetzt alle Klassenräume der Augustinerschule über einen Beamer.

Quelle: Wetteraukreis

« Wettertalschule Rödgen – Außenstelle Schwalheim - Spindeltreppe als Fluchtweg Neue Semesterprogramm der vhs wetterau »