Das historische Rathaus von Münzenberg wird barrierefrei ausgebaut. Dafür gibt es einen Zuschuss aus dem Förderprogramm LEADER, den nun Landrat Jan Weckler übergeben hat.

Um seine Funktion als sozialer Treffpunkt noch besser erfüllen zu können, soll das historische Rathaus umfassend modernisiert und mit einem neuen Aufzug barrierefrei nutzbar werden. Auch die Raumaufteilung wird neu gestaltet, damit das Einzelkulturdenkmal noch besser genutzt werden kann. Rund 860.000 Euro kostet der barrierefreie Ausbau, 497.000 Euro erhält die Stadt aus dem LEADER-Förderprogramm.

„Nach dem Umbau können alle Besucherinnen und Besucher gleichermaßen an Familienfeiern oder Vereinsveranstaltungen im historischen Rathaus teilnehmen, ganz egal, ob sie beispielsweise im Rollstuhl sitzen oder auf einen Rollator angewiesen sind“, sagte Landrat Jan Weckler bei der Übergabe des Bescheides. „Das Projekt passt sehr gut in die Vorgaben des Förderprogramms, denn es werden sowohl für unser historisches Stadtbild als auch für die Bevölkerung vor Ort erlebbare und sichtbare Verbesserungen geschaffen“, ergänzte Münzenbergs Bürgermeisterin Dr. Isabell Tammer.

Münzenberg wurde im Juli 2019 als neuer Förderschwerpunkt in der hessischen Dorfentwicklung anerkannt. Dieses Förderprogramm wird auf der Grundlage eines Integrierten kommunalen Entwicklungskonzept (IKEK) durchgeführt. Es ist die Basis für eine Förderung im Rahmen der Dorfentwicklung. Die Laufzeit als Förderschwerpunkts erstreckt sich bis Ende des Jahres 2027.

Quelle: Wetteraukreis

« Wo Musicalträume Realität werden: Wetterau-er Kulturpreis an die Theatergruppe Assenheim verliehen Dorfentwicklung in Florstadt- Zuschuss für Sanierungsarbeiten am Löw´schen Schloss in Staden »