85 Schulen mit insgesamt 400 Gebäuden betreut der Fachbereich Bildung und Gebäudewirtschaft der Kreisverwaltung. Sanierungen, Erweiterungen, Umbau, Rück-bau, Einbau, Neubau, Renovierungen und Reparaturen - zu tun gibt es immer etwas, besonders in der Ferienzeit.

Landrat und Schuldezernent Jan Weckler hat sich in der schulfreien Zeit vor Ort über den Fortschritt einzelner Baumaßnahmen informiert.

Kurt-Moosdorf-Schule Echzell – Gemütlicher Speiseraum lädt zum Verweilen ein

„Satt und fit sorgt für gutes Lernen“, steht am Eingang des Speiseraums an der Kurt-Moosdorf-Schule in Echzell. Gutes Essen ist tatsächlich eine wichtige Voraussetzung für den Lernerfolg, vor allem, wenn der Schultag lange dauert. Die Kurt-Moosdorf-Schule macht mit beim „Pakt für den Nachmittag“ und bietet Ganztagsangebote von 7 Uhr morgens bis 15 Uhr nachmittags an. Coronabedingt nutzen derzeit nur 72 der 170 Schülerinnen und Schüler die Ganztagsangebote, während rund 110 in der Schule zu Mittag essen.

Damit das besser funktioniert, dafür mussten einige Umbauten und Umorganisationen durchgeführt werden, denn die vorher bestehende Schulküche konnte den gestiegenen Anforderungen nicht mehr gerecht werden. Die Küche wurde einst doppelt benutzt, sie diente zur Essensausgabe, aber auch als Lehrküche. Die Schülerinnen und Schüler mussten an der Ausgabe vorbei, durch zwei Räume und den Flur gehen. Dazu gab es zu wenige Sitzplätze für die Essenseinnahme, sodass eine Lösung für die steigenden Essenszahlen geschaffen werden musste.

Nun wurde die Lehrküche in einen anderen Raum verlegt. Der Bibliothek wurde eine Doppelnutzung als Bibliothek und Ruheraum zugeteilt. Die Mensaküche wurde mit hochwertigen Geräten, wie einem Kombidämpfer, ausgestattet, der es zulässt, eine Vielzahl von Speisen zuzubereiten. Besonders gelungen findet Schulleiterin Marion Theiß den neugestalteten Speiseraum mit einem stimmigen Farbkonzept in einem hellen Grün und Orange. Die Sitzplatzzahl konnte von 30 auf 44 Plätze angehoben werden. „Die Schülerinnen und Schüler“, so die Erfahrung von Schulleiterin Marion Theiß, „genießen den neuen Speisesaal sehr. Manche sitzen da, plaudern und wollen gar nicht mehr aufstehen.“

Schulleiterin Marion Theiß lobte die angenehme Zusammenarbeit mit dem Wetteraukreis: „Wir haben gemeinsam eine optimale Lösung für die Schule gefunden. Ein Ergebnis, das sich sehen lassen kann.“

Landrat Jan Weckler kündigte schon die nächste Baustelle an der Kurt-Moosdorf-Schule an: „Die Neugestaltung des Schulhofes steht an, losgehen soll es schon im kommenden Herbst.“

Quelle: Wetteraukreis

« Sportkreis Wetterau – Zuschuss für Digitalisierung der Vereinsarbeit In der Ferienzeit wird in Wetterauer Schulen kräftig gebaut »