An der Kapersburgschule in Rosbach wird zum Schuljahresbeginn 2019/2020 eine mobile Klassenraumcontaineranlage mit vier Klassenräumen errichtet. Damit soll für einen Übergangszeitraum der Raumbedarf an der Schule erfüllt werden. Das teilt Landrat Jan Weckler mit.

Allein im Zeitraum zwischen 2011 und 2018 wuchs die Bevölkerung der Stadt Rosbach um vier Prozent. Mit der Entstehung neuer Baugebiete wird der Bedarf an Schulraum weiter steigen. Zum Schuljahresbeginn 2017/2018 gab es an der Kapersburgschule 289 Schülerinnen und Schüler in 13 Klassen. Im laufenden Schuljahr sind es 317 Schülerinnen und Schüler in 14 Klassen, im kommenden Schuljahr wird der Klassenraumbedarf auf 15 und im Schuljahr 2021/2022 mit 341 Schülerinnen und Schülern auf 16 Klassen beziffert.

„Es handelt sich dabei um einen zeitlich begrenzten Schülerzuwachs. Die Schülerzahlen werden wieder zurückgehen. Aber um die Beschulung sicherzustellen, brauchen wir kurzfristig Schulraum, und der ist nur mit einer mobilen Containeranlage sicherzustellen“, erläutert Landrat Jan Weckler.

Zum Schuljahresbeginn wird eine solche Anlage mit vier Klassenräumen von je 60 Quadratmetern errichtet. „So können wir kurzfristig der Raumnot an der Kapersburgschule in Rosbach abhelfen“, so Landrat Weckler. Die Kosten für die Baumaßnahme belaufen sich auf rund 450.000 Euro.

Quelle: Wetteraukreis

« KATWARN-Nutzerzahlen steigen weiter Urbaner Magerrasen auf dem Europaplatz »