Im Rahmen einer Sitzung des Kreisausschusses hat Kreisbeigeordneter Matthias Walther dieser Tage die Urkunde zum 25-jährigen Dienstjubiläum an Landrat Jan Weckler übergeben.

Walther würdigte in diesem Zusammenhang die 25 Jahre im öffentlichen Dienst und stellte den Lebens- und Dienstweg des heutigen Landrats heraus.

Nach Wehrdienst und Lehramts-Studium an der Justus-Liebig-Universität in Gießen, absolvierte Weckler Stationen im Schuldienst in Usingen, Königstein und Gießen.
Im Jahr 2004 erfolgte der Wechsel nach Wiesbaden. Zu-nächst war Weckler in der Hessischen Staatskanzlei tätig, später erfolgte der Wechsel an das Hessische Kultusministerium und in die Schulinspektion am Institut für Qualitätsentwicklung.

Acht Jahre lang war Weckler als Leitender Schulamtsdirektor am Staatlichen Schulamt für den Hochtaunuskreis und den Wetteraukreis insbesondere für Gymnasien und Gesamtschulen mit Oberstufe zuständig. Es folgte die kommissarische Leitung des Staatlichen Schulamts für die Stadt Frankfurt am Main und 2016 die Wahl zum Ersten Kreisbeigeordneten des Wetteraukreises. Seit seinem Amtsantritt im April 2018 ist Jan Weckler Landrat des Wetteraukreises.

Kreisbeigeordneter Matthias Walther betonte abschließend den großen Erfahrungsschatz aus verschiedenen Dienststellen und Bereichen des öffentlichen Dienstes, den Weckler als Landrat mit viel Engagement und Wertschätzung einbringe.

Quelle: Wetteraukreis

« Digitalisierung an Schulen - Schulbegehungen wurden in den Sommerferien intensiviert Gesundheitstag in der Kreisverwaltung ganz im Zeichen von Sebastian Kneipp »