Die Wetterauer Autorin Yvonne Taddeo hat den Abschlussroman ihrer fünfteiligen „Keltâ“-Buchreihe bei einer Lesung im Kreishaus vorgestellt – passend zum Keltenjahr 2022 und dem „Besuch“ der lebensgroßen Replik des Keltenfürsten vom Glauberg, der derzeit im Foyer über die Besucherinnen und Besucher wacht.

Lokale Geschichte habe sie schon immer interessiert, erzählte die in Ortenberg lebende Autorin ihren Zuhörerinnen und Zuhörern, die es sich mit einem Getränk an kleinen Tisch-Inseln gemütlich gemacht hatten: „Als dann am Glauberg die keltischen Grabfunde mit der Statue des Keltenherrschers gemacht wurden, hat die Geschichte, die schon lange in meinem Kopf herumspukte, endlich ein Zuhause gefunden.“

Diese Geschichte erzählt Taddeo seit 2011 in ihrer nun abgeschlossenen Pentalogie mit den keltisch anmutenden Buchtiteln „Lubiias“, „Diligentir“, „Alveradis“, „Dhun Gharsain“ und „Ariax“. Eine immer größer werdende Leserschaft begleitet darin die Protagonistin Lioba auf der Suche nach ihren keltischen Wurzeln. Sie lebt bei ihrer Tante Ida in Ortenberg in der Wetterau. Um ihre kleine Schwester zu retten, hat sich Lioba in die Gewalt der Latène begeben: Als Gegenleistung für die Sicherheit ihrer Familie ist sie im letzten Band der Reihe nun Fürst Ariax und seinen Anhängern ausgeliefert und soll ihre Fähigkeiten unter Dienst stellen. Ariax verlangt nicht weniger, als eine Pforte durch die Zeit zu öffnen, die es ihm ermöglicht in die Zeit vor 2500 Jahren auf den Glauberg zurückzukehren.

Mit angenehmer Stimme und passendem Einsatz von Mimik und Gestik entführte Yvonne Taddeo ihre Gäste in ihre literarische Welt. Die von ihr ausgewählten Buchstellen zeigen schnell: Die Leserinnen und Leser erleben nicht nur die spannende und mystische Geschichte rund um Lioba und den Antagonisten Fürst Ariax, sondern erfahren nebenbei auch mehr über die Wetterau vor 2500 Jahren, über Bräuche und die kulturelle Entwicklung, das Salzsieden oder das Bronzeschmieden.

Landrat Jan Weckler bedankte sich bei Yvonne Taddeo: „Die Welt der Kelten ist ein faszinierender Teil der Wetterauer Geschichte. Es ist schön, dass wir Sie passend zum Keltenjahr 2022 für eine kurzweilige Lesung gewinnen konnten.“

Leseproben aller Bände der „Keltâ“-Buchreihe und weitere Informationen rund um Autorin Yvonne Taddeo gibt es auf ihrem Blog unter http://yvonnetaddeo.blogspot.com.

Quelle: Wetteraukreis

« „Wetterauer Oktoberfest, original Hessisch“ – Markt der Region auf dem Europaplatz Landrat Weckler übergibt Förderbescheid für neue Rollsportanlage in Ranstadt »