In der Gesamtschule Gedern hat dieser Tage ein neues Zeitalter begonnen. Die 49 Lehrkräfte wurden mit ins-gesamt 35 iPads und 14 Notebooks ausgestattet. „Wir werden jetzt sukzessive die knapp 3.000 Lehrerinnen und Lehrer im Wetteraukreis mit solchen Leihgeräten versorgen und damit die Digitalisierung der Schulen weiter beschleunigen“, sagte Landrat und Schuldezernent Jan Weckler.

Rund 1,8 Millionen Euro stehen im Wetteraukreis dafür zur Verfügung. Das Geld stammt aus Mitteln des Bundes aus dem Annex 3 des DigitalPakt Schule. Zusätzlich steuert das Land Mittel aus dem Hessischen Sondervermögen bei. „Das Land Hessen als Dienstherr plant schon seit längerer Zeit, seine Lehrerinnen und Lehrer mit digitalen Endgeräten auszustatten. Die kommunalen Schul-träger und somit auch der Wetteraukreis haben sich bereit erklärt, bei der Beschaffung und Inbetriebnahme der digitalen Endgeräte zu unterstützen. Wir sind froh, dass wir jetzt an der Gesamtschule Gedern mit der Auslieferung der Geräte beginnen können“, so Landrat Jan Weckler. Er erinnerte daran, dass der Wetteraukreis bereits im vergangenen Jahr den Schulen rund 3.000 iPads zur Verfügung stellte, um diese an Schülerinnen und Schüler auszugeben, die zu Hause über keine entsprechenden Geräte verfügen.

Sowohl die iPads als auch die Notebooks können von den Lehrkräften in der Schule als auch zu Hause betrieben werden. Eine Besonderheit ist, dass die Geräte kabellos mit interaktiven Schultafeln verbunden werden können. „Das ermöglicht den Lehrkräften perspektivisch neue Unterrichtsmöglichkeiten, ganz so wie es im DigitalPakt Schule vorgesehen ist“, erläutert Landrat Jan Weckler.

Zur Umsetzung des Digitalpakts insgesamt, das heißt die Ausstattung mit interaktiven Schultafeln und flächendeckendem WLAN, müssen am Standort Gedern noch einige Sanierungsarbeiten erfolgen.

Der Wetteraukreis hat bei der Anschaffung, Programmierung und Auslieferung der Geräte für die Lehrkräfte erneut auf bewährte Weise mit dem IT-Dienstleister Horn & Cosifan zusammengearbeitet. Das Unternehmen hat in den letzten Jahren das Medienentwicklungskonzept für den Wetteraukreis in Zusammenarbeit mit dem Fachdienst Schul-IT und Einrichtungen aufgebaut. Gunter Horn und Matthias Walter von Horn & Cosifan erläuterten, dass der Rollout für die neue Ausstattung für Lehrkräfte bis zu den Sommerferien in allen Wetterauer Schulen erfolgt sein soll.

Sowohl iPads als auch Notebooks werden in das Schul-netz integriert und sind ausschließlich für dienstliche Zwecke nutzbar. Die Geräte sind für die Lehrkräfte sofort nach Unterzeichnung des Verleihvertrags einsatzfähig. Karl-Heinz Loch und Katja Müller-Lind vom Fach-dienst Schul-IT und Einrichtungen erläutern dazu, dass die Geräte nahezu in jedes WLAN, also auch im heimischen Arbeitszimmer, eingebunden werden können. Zudem haben die Lehrkräfte die Möglichkeit, individuelle Software beispielsweise für spezifische unterrichtliche Zwecke zu installieren. Die Geräte können im pädagogischen Schulnetz durch Horn & Cosifan ferngewartet werden.

Wie der Förderleitfaden des Landes Hessen vorgegeben hatte, werden per Verleihvertrag von der Schule einheitliche Endgeräte verliehen. „Damit die durch das Land zur Verfügung gestellten Mittel für alle im Wetteraukreis tätigen Lehrkräfte ausreichen und um beide Gerätetypen anbieten zu können, wurde die Endgeräte durch den Wetteraukreis grundsätzlich im Verhältnis von 50:50 angeschafft, das heißt, je zur Hälfte iPads und zur anderen Hälfte Notebooks. Wie in der Gesamtschule Gedern zu sehen, kann es aber auch Abweichungen davon geben, denn in den Schulen muss die Entscheidung getroffen werden, an wen welche Geräte verliehen werden.
„Der Organisationsaufwand von Verwaltungsseite war hier riesengroß, daher geht mein Dank ausdrücklich an die Fachstelle Schul-IT und Medienzentrum und an die Schulleitungen für die Kooperation. Wir sind froh, dass Lehrkräfte künftig nicht nur auf ihr eigenes IT-Equipment bauen müssen, sondern dass auch über den Dienstherrn, das Land Hessen, eine Grundausstattung zur Verfügung gestellt wird. An der Umsetzung beteiligt sich der Wetteraukreis als Schulträger daher gerne“, sagt Landrat Jan Weckler abschließend.

Bildunterschrift:
Landrat Jan Weckler übergibt die neuen Lehrer-Geräte an der Gesamtschule Gedern. Vorne (v.l.) Landrat Jan Weckler, Gunter Horn und Matthias Walter von Horn & Cosifan und hinten Katja Müller-Lind und Karl-Heinz Loch vom Fachdienst Schul-IT und Einrichtungen des Wetteraukreises sowie von der Gesamtschule Gedern IT-Beauftragte Nicole Hofmann und Schulleiter Thomas Dauth.

Quelle: Wetteraukreis

« Dank und Anerkennung für die Bundeswehr Kulturpreis des Wetteraukreises 2021 geht an Harald Steinke »